"leer" Niedersachen klar Logo

Das thiele-neumann-theater sucht zu Dreharbeiten die Räumlichkeiten des Landgerichts Osnabrück auf


OSNABRÜCK. Am Samstag, dem 22. Januar 2022, drehte das Osnabrücker thiele-neumanntheater mehrere Kurzfilme im Gebäude des Landgerichts Osnabrück. Beteiligt waren die Theaterschauspieler Regina Neumann, Helmut Thiele, Ralf Brune als Gast, sowie der Kameramann Reinhold Zaun.

Die Dreharbeiten sind ein Teil der Reihe „cor/online-theater 2“, einem Projekt, mit dem das Wiener Paar Regina Neumann und Helmut Thiele versuchen, auch während der „kulturellen Quarantäne“ ihre Werke ihrem Publikum zu präsentieren. Gefördert wird dieses Programm finanziell durch die Stadt Osnabrück.

Das Theater-Tandem Regina Neumann und Helmut Thiele, die seit 35 Jahren in Osnabrück leben, sucht hierzu für sie interessante und ungewöhnliche Orte und Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet auf und verbindet diese mit literarischen Texten.

Im Schwurgerichtssaal des Landgericht Osnabrück erfolgte der Dreh zu dem Text „Geflügeltes Wort“ von Alfred Polgar. Die beiden Wahl-Osnabrücker waren von der Architektur des Saals begeistert. Von der Antwort des Präsidenten des Landgerichts Osnabrück Dr. Thomas Veen, der die Schauspieler und ihren Kameramann im Landgericht begrüßte, zu der Frage, was man „verbrochen“ haben müsse, um vor dem Schwurgericht angeklagt zu werden, waren alle Beteiligten ersichtlich beeindruckt. Moderationen zu den Beiträgen erfolgten im Treppenhaus des Altbaus des Landgerichts. Auf dem Flur vor dem Saalzentrum wurden Anekdoten über den Wiener Rechtsanwalt Dr. Hugo Sperber aus Friedrich Torbergs „Die Tante Jolesch oder der Untergang des Abendlandes in Anekdoten“ in Szene gesetzt.

Die Filme werden demnächst auf der Internetseite des thiele-neumann-theaters eingestellt, wo bereits schon jetzt mehrere Filme aus den Projekten „cor/online-theater 1 und 2“ zu sehen sind.

Wir haben uns gefreut, dass sich das thiele-neumann-theater auch für Dreharbeiten in den Räumlichkeiten des Landgerichts Osnabrück entschieden hat und wir hierdurch in der Zeit der „kulturellen Pandemie“ eine Unterstützung leisten konnten. Für die Zukunft wünschen wir dem Theater-Tandem alles Gute.









Richter am Landgericht Christoph Willinghöfer
- Pressestelle -
Landgericht Osnabrück, Neumarkt 2,
49074 Osnabrück
Telefon: 05 41 - 3 15 1325
Telefax: 05 41 - 3 15 6138
christoph.willinghöfer@justiz.niedersachsen.de

Web: http://www.landgericht-osnabrueck.niedersachsen.de

Twitter: https://twitter.com/LandgerichtOS



Thiele Neumann Theater   Bildrechte: LGOS

von links: Helmut Thiele, Regina Neumann, Ralf Brune und Reinhold Zaun

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln